Für dich am Mik

Yves Müller
Mail ins Studio
Yves Müller

Gesundheitstipp

Tropenapotheke

19.09.2018 10:00 Gesundheitstipp
Es gibt hunderte von Reisezielen, wo wir eine Tropenapotheke brauchen. So z.B. für Somalia, Peru, Indien, Guatemala, Tansania, Uganda und und und….
Für ganz viele Länder wird der Schutz vor Malaria empfohlen, aber auch sonst sind sämtliche Hygiene vorschriften zu beachten.
Dr. Sarah Frick ist Allgemeinmedzinerin aus Mauren. Sie rät, die gängien Medikamente mitzunehmen und bei Bedarf vor Ort einen Arzt aufzusuchen.

Antibiotika

05.09.2018 10:00 Gesundheitstipp
Wer hat es nicht schon erlebt: einen grippalen Infekt, eine Mittelohrentzündung, eine Angina, eine Bronchitis oder eine Blasenentzündung? Alle diese Infektionen sind in erster Linie einmal lästig. Sie können aber auch gefährlich werden.
Dr. Hannes Meier, Facharzt für AllgemeinMedizin aus Eschen gibt Auskunft.

Reiseapotheke

01.08.2018 11:11 Gesundheitstipp
Reisen macht glücklich und tut der Seele gut. Wir sind gesund und frisch unterwegs, doch was tun, wenn im Urlaub – genau dann, wenn die Batterien herunterfahren, der Körper streikt? Wohin wende ich mich und welche Medikamente habe ich zur Vorsorge dabei? Wir schauen uns die Reiseapotheke heute ein bisschen genauer an.
Spezielle Impfungen, Medikamente und andere Arznei Mischungen – damit werden wir konfrontiert, wenn wir im Ausland zum Arzt gehen. Dazu kommt oft noch eine Sprachbarriere und dann ist das Desaster perfekt. Wer in Europa reist, muss aber keine Bedenken haben, denn hier sind die Arzneimittel mehr oder weniger einheitlich, wie Dr. Sarah Frick, Allgemeinmedizinerin aus Mauren weiss.

Wunder Geburt

25.06.2018 11:19 Gesundheitstipp
Die Schwangerschaft ist eine ganz spezielle Zeit für die werdende Mutter, aber auch für den Rest der Familie. Persönliche Betreuung ist daher das Um- und Auf in der Vorsorge. Dominique Sohm hat eine junge, engagierte ÄRZTIN in Vaduz getroffen.
Frau Dr. Julia Bösch ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe. Sie begleitet ihre Patientinnen gerne durch die Schwangerschaft und ist dann auf Wunsch auch gerne bei der Geburt dabei, wie sie sagt.
Ein sehr angenehmer Service also für Frauen, die ihre Babys erwarten. Wenn das Baby dann nach 9 Monaten endlich da ist, beginnt das sogenannte Wochenbett.
Jetzt heisst es „her mit der Muttermilch“. Die Mama kann ihr Baby nun selbst ernähren und dabei viel kuscheln. Dennoch ist trotz Babyglück manches Mamaglück getrübt. Der Baby Blues steht an.
Übrigens nicht alle Mütter erleben nach der Geburt einen Babyblues. Wie auch überall im Leben, sind manche Mütter hochaktiv, andere wiederum müde oder vielleicht einfach nur überrascht. Fakt ist, bei der Geburt bekommen alle dasselbe Geschenk – nämlich ein Baby---oder 2 oder 3.

Mittwochsforum COPD- wenn das Atmen schwer fällt

06.06.2018 12:37 Gesundheitstipp
Das Mittwochsforum behandelt heute das Thema COPD, der Referent ist Dr. med. Mark Däppen. Der Eintritt zum 118. Mittwochforum der Liechtensteinischen Ärztekammer um 19.30 Uhr, im SAL ist wie immer frei.

Die COPD ist eine unheilbare Erkrankung der Atemwege und des Lungengewebes, die aber auch mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und des Bewegungsapparates zu tun hat. Was kann man dagegen tun und wer hilft. In 85 bis 90 Prozent der Fälle wäre die Erkrankung vermeidbar, denn das Rauchen von Tabak und Cannabis in verschiedenen Formen sowie wahrscheinlich auch
E-Zigaretten sind die Hauptursachen für die Erkrankung von COPD.
Die Empfindlichkeit der Lunge auf Inhalationsschadstoffe ist jedoch genetisch bedingt. Dies erklärt, weshalb nicht alle COPD Patienten auch gleichermassen Raucher sein müssen, denn wichtige Ursachen für diesen Schaden an der Lunge sind Inhalationsschadstoffe in der Landwirtschaft und Industrie.
Meistens beginnt die Erkrankung nach dem 40. Lebensjahr mit vermehrtem Husten, Kurzatmigkeit bei Belastung und Verminderung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Leider können alle medizinischen Massnahmen nur eine Linderung der Beschwerden bringen. Man kann also helfen, aber nicht heilen.
COPD kann durch Medikamente gelindert werden, eine gesunde Lebensweise ist ausserdem sehr förderlich, damit sich die Krankheit nicht verschlechtert, aber zumindest gleich bleibt.

SUCHE